62a

Auszeichnungen

Best of Content Marketing 2016 (Cover des Jahres und Silber), iF Design Award 2016, ADC Deutschland 2016 (Auszeichnung), Essence (Bronze)

Die Ausgangslage

Eigentlich sollte zu unserem 20-jährigen Jubiläum ein zweiter Band von «Design by Process» erscheinen. Ein 400-seitiger Rückblick auf die letzten 10 Jahre. Doch es kam anders. Wir wollten gar nicht so sehr zurückschauen, sondern uns viel mehr mit der Zukunft auseinandersetzen und mit den Themen, die uns beschäftigen und begeistern: Menschen, Marken, Design. So entstand die Idee zu einem Branding- und Designmagazin. Etwas, was es in der Form im deutschsprachigen Raum noch gar nicht gab.

Die Herausforderung

Die grösste Herausforderung war es, das Magazin-Projekt neben unseren Kundenmandaten und dem Tagesgeschäft zu bewältigen. Wir hatten viele Ideen für Artikel und Inhalte und planten ein knapp 100-seitiges rein redaktionelles Magazin. Darin wollten wir die Disziplinen Branding und Design einem breiten Publikum näher bringen und neue Perspektiven aufzeigen. Die kritische und offene Auseinandersetzung mit der eigenen und anderen Sichtweisen war ebenfalls ein Antrieb und ein Weg neue Impulse für die Arbeit als Markenberater und Markendesigner zu gewinnen. Ein ambitionierter Plan.

Die Lösung

Das Branding- und Designmagazin «62a» feierte an unserer Jubiläumsparty im Zürcher Schiffbau Premiere und war ein Erfolg. Es wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet und für die Grafik16, der Werkschau für Grafikdesign Schweiz ausgewählt. Die erste Ausgabe widmet sich einem Thema, das bei Menschen, Marken und Design gleichermassen fasziniert: der Charakter. «62a» zeigt Persönlichkeiten und erzählt Geschichten rund um Marken und Design. Auf Deutsch, Englisch und Chinesisch präsentiert das Magazin Markentheorie und Brandstories, Designer und ihre Denke, Interviews, Trends, Best Practices und eine 10-seitige Bildstrecke als Carte Blanche an einen Fotografen.

«Hinter der Cover-Gestaltung des Magazins 62a steht eine hoch spannende Idee: Das neutrale, ausdruckslose Antlitz einer Schaufensterpuppe wird mit einer Porträt-Fotografie überlagert, dadurch entsteht ein neuer Charakter – passend zum Titelthema des Magazins. Vier verschiedene Versionen dieser neu entstandenen Persönlichkeiten prägen das Cover von 62a – ein Konzept, das für unsere Jury einen Goldpreis wert war.»

Jurybegründung, Best of Content Marketing