KKL Luzern

Die Ausgangslage

In seiner bald 20-jährigen Geschichte hat sich das KKL Luzern erfolgreich an die Spitze der namhaften Konzerthäuser Europas gearbeitet. Dabei setzte die Marke auf die ikonische Architektur des Gebäudes und die Weltklasse-Akustik des Konzertsaals. Das KKL Luzern hat sich in dieser Zeit aber auch stark weiterentwickelt. Neben den Kulturveranstaltungen sind das Kongressgeschäft und die Gastronomie zu wichtigen Leistungsträgern herangewachsen.

Die Herausforderung

In der Marke «KKL Luzern» kam diese Weiterentwicklung nur bedingt zum Ausdruck. Besonders die inspirierenden Momente und vielfältigen Erlebnisse, die das KKL Luzern Gästen und Veranstalter bietet, waren bisher wenig spürbar. Dies sollte sich im Rahmen eines Rebrandings ändern. Das Ziel: die Markenpositionierung aktualisieren und schärfen, um anschliessend die Marke neu zu gestalten.

Die Lösung

Einzelinterviews mit Key-Stakeholdern und Befragungen von verschiedensten Event-Gästen und Besuchern vor Ort waren zentrale Instrumente unserer 360°-Analyse. Daraus kristallisierten wir die einzigartigen Stärken und langfristigen Erfolgspotenziale und verdichteten sie in mehreren Workshops zu vier Positionierungsfacetten: «Perfekter Gastgeber», «Kreativer Pionier», «Weltklasse-Luzerner», «Erlebnispartner».

Das übergeordnete Motiv der «Inspiration» zeigt sich unter anderem in Form eines grafischen Key-Visuals, der «Inspirationswelle». In digitalen Anwendungen kann sie durch ihre Bewegung Musik in Echtzeit visuell übersetzen. Das ganze Design, angefangen beim Logo ist modular aufgebaut, flexibel und natürlich responsive.

Der neue Auftritt überzeugt rundum und bringt das renommierte Haus in die digitale Ära.

Aus «Evolution statt Revolution» von Lilia Glanzmann im Magazin Hochparterre